46. Sparkasse-Schülerliga 2023: Platzierungsspiele absolviert
Schülerliga Webshop
Mittwoch, 21.06.2023
Vorarlberg, Kärnten und Tirol gewinnen ihre Platzierungsspiele
46. Sparkasse-Schülerliga 2023: Platzierungsspiele absolviert

Am Mittwoch absolvierten sechs Teams ihr letztes Spiel beim Bundesfinale der 46. Sparkasse-Schülerliga 2023 in Kitzbühel. Die SMS Kitzbühel (T) gewann das Spiel um Platz 9, das BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld (K) holte Platz 7 und die SMS Hohenems Markt (V) schloss als Fünfter ab.


Lokalmatadoren sichern sich Platz 9

Extrem spannend verlief das Tirol-Derby zwischen der SMS Kitzbühel und dem Pflichtschulcluster MS Kufstein (T). Beiden Teams merkte man die Anspannung in der Neuauflage des Landesfinales an. Kufstein gelang dennoch früh in der Partie das 1:0 durch Tarik Pektas. (9.) Oscar Gollwitzer sorgte zehn Minuten später für den Ausgleich. (19.)

In der zweiten Halbzeit war die Anspannung verflogen und beide Schulen investierten mehr in die Offensive. Nennenswerte Torchancen resultierten primär aus Einzelaktionen oder Weitschüssen, Tore fielen in den zweiten 25 Minuten jedoch nicht.

Das folgende Achtmeterschießen wurde zur Nervenschlacht. Der Kitzbüheler Torhüter Lenny Weixlbaumer verwandelte den 17. Achtmeter zur 7:6-Führung. Unmittelbar darauf parierte er den Versuch eines Kufsteiners und mutierte somit zum Matchwinner für die Tiroler Landessieger.

Kärnten ohne Probleme gegen Salzburg

Zeitgleich setzte sich das BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld gegen das Christian-Doppler-Gymnasium (S) souverän mit 3:0 durch und beendete die Bundesmeisterschaft auf Platz 7. Philipp Friessnegger brachte sein Team nach neun Minuten in Führung. Salzburg versuchte in weiterer Folge, selbst offensive Akzente zu setzen, fing sich aber nach dem Seitenwechsel zwei weitere Tore ein. Niklas Puschitz markierte das 2:0. (29.) Für den Schlusspunkt sorgte wieder Philipp Friessnegger. (40.)

Vorarlberg ringt Wien im Achtmeterschießen nieder

Den Schlusspunkt des vierten Turniertages lieferte das Spiel zwischen der SMS10 Wendstattgasse (W) und der SMS Hohenems Markt (V). Beide Mannschaften zeigten keinerlei Scheu im Offensivspiel, zahlreiche gute Torchancen auf beiden Seiten waren die logische Folge. Den Torreigen eröffnete der Wiener Ashley Wieser unmittelbar nach Beginn der zweiten Spielhälfte. (26.) Felix Gort sorgte wenig später für den durchaus verdienten Ausgleich. (33) Als Nenad Petric die Bundeshauptstädter in Minute 43 mit 2:1 in Führung schoss, schien die Partie gelaufen, denn Wien fand fortan fast im Minutentakt gute Torchancen vor. Doch eine Minute vor Schluss traf der Vorarlberger Poyraz Caglar für den neuerlichen, vielumjubelten Ausgleich. Es ging ins Achtmeterschießen.

Vom Punkt behielt die SMS Hohenems Markt die Nerven. Noel Bakonyi verwandelte den spielentscheidenden Achtmeter zum 6:5-Erfolg.

Der morgige Donnerstag, 22. Juni 2023, markiert den krönenden Schlusspunkt der 46. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft. Zunächst bestreiten das BG/BRG Rohrbach (OÖ) und das SRG Maria Enzersdorf (NÖ) das Spiel um Platz 3 (8:30 Uhr). Im Anschluss wird der Matchball fürs große Finale zwischen der SMS Graz Bruckner (ST) und dem BG/BRG/BORG Oberschützen (B) von SCR Altach-Sportdirektor Roland Kirchler und einem professionellen Paragleiter eingeflogen. Anpfiff ist um 10:25 Uhr. Beide Spiele werden auf der offiziellen Website www.sparkasse-schuelerliga.at live gestreamt.