Steiermark gewinnt 46. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft 2023 in Kitzbühel
Schülerliga Webshop
Donnerstag, 22.06.2023
Die SMS Graz Bruckner sichert durch einen 5:3-Sieg nach Achtmeterschießen gegen das BG/BRG/BORG Oberschützen die begehrte Trophäe.
Steiermark gewinnt 46. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft 2023 in Kitzbühel

Die 46. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft 2023 in Kitzbühel ist entschieden! Die SMS Graz Bruckner aus der Steiermark sichert sich durch einen 5:3-Sieg im Achtmeterschießen gegen das BG/BRG/BORG Oberschützen aus dem Burgenland die begehrte Trophäe. Damit geht der Schülerliga-Titel zum insgesamt sechsten Mal an die SMS Graz Bruckner. Den dritten Platz holte der Vertreter Öberösterreichs, das BG/BRG Rohrbach.


Prominente Zuseher, Roland Kirchler fliegt Matchball ein

Auch am letzten Spieltag präsentiert sich das Sportstadion Kitzbühel Langau in herrlichem Glanz. Strahlender Sonnenschein, knapp 500 begeisterte Fans auf den Tribünen und jede Menge Prominenz sorgen für ein Fußballfest. Besonders beeindruckend: SCR Altach-Sportdirektor Roland Kirchler fliegt, begleitet von einem professionellen Paragleiter, den Matchball fürs Finale der 46. Sparkasse-Schülerliga ein. Unter den Ehrgästen befinden sich u.a. Johann Gartner (ÖFB-Präsident), Hermann Stadler (ÖFB-U15-Teachmef), Harald Hofians (Leiter Personal, Sparkasse Verband Österreich), Gerhard Marousek (Head of Desk Finanzen & Interne Organisation, Sparkasse Verband Österreich), Günther Weninger (Sportsponsoring ERSTE BANK) und Klaus Winkler (Bürgermeister Kitzbühel).


SMS Graz Bruckner holt sich den Titel

Im großen Finale der 46. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft ist beiden Teams die Nervosität anzumerken, aber auch die Hitze sorgt für erschwerte Bedingungen. Torchancen sind in Halbzeit 1 Mangelware, zu groß ist der Fokus auf die Defensive. Torlos geht es in die Kabinen.

In der Halbzeitpause zeigen die Cheerleaderinnen der Football Academy SMS Hötting West eine beeindruckende Performance. Saltos, Hebefiguren und flotte Tanzschritte werden von den Zusehern mit tosendem Applaus belohnt.

Für das erste Offensiv-Highlight sorgt Burgenlands Alexander Koller, der den Steirern entwischt und erst im letzten Moment von Graz-Torhüter Maximilian Klement gestoppt wird. (40.)

Kurz darauf ist es soweit. Abermals kämpft sich Koller an mehreren Gegenspielern vorbei, seinen Pass zur Mitte setzt Nino Horvath an die Latte, doch Daniel Janitsch ist zur Stelle und sorgt für die vielumjubelte Führung. (42.)

Nach einer Stunde findet Graz die Chance auf den Ausgleich vor, der Schuss geht allerdings knapp übers Tor. Vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit klappt es doch noch auf Seiten der Steirer. Einen kurz abgespielten Eckball köpft Lewis Irorere zum 1:1 ein. (66.)

Einmal mehr fällt die Entscheidung im Achtmeterschießen. In diesem haben die Grazer das bessere Ende für sich. Dzenan Hodzic verwertet den entscheidenden Versuch und sorgt damit für ein steirisches Happy End.

Für die SMS Graz Bruckner ist es der insgesamt sechste Bundesmeistertitel im siebten Finale der Sparkasse-Schülerliga, der erste seit 2005.

Walter Egger, Trainer SMS Graz Bruckner: „Wir freuen uns sehr, diesen Titel wieder nach Graz zu holen. Es war lange Zeit ein schwieriges Spiel, beide Teams hatten mit der Hitze zu kämpfen. Zum Glück ist uns kurz vor Schluss noch der Ausgleich gelungen. Es fühlt sich großartig an. Großes Kompliment auch an das BG/BRG/BORG Oberschützen, das auf seine Leistung in dieser Woche ebenfalls sehr stolz sein kann.“

Alexander Koller, Spieler BG/BRG/BORG Oberschützen: „Für uns ist es ein toller Erfolg, von rund 800 teilnehmenden Schulen, den zweiten Platz zu belegen. Wenn man in einem Finale steht, will man es natürlich gewinnen, aber wir können trotzdem sehr stolz auf uns sein.


Oberösterreich siegt im Spiel um Platz 3

Im Duell Oberösterreich gegen Niederösterreich setzt sich das BG/BRG Rohrbach (OÖ) verdient mit 2:0 durch. Von Beginn weg zeigen die Rohrbacher eine defensiv hervorragende Leistung. Das SRG Maria Enzersdorf, das sich in der Gruppenphase sehr offensivstark präsentierte, findet über die gesamte Spielzeit von 2x35 Minuten kaum nennenswerte Chancen vor.

Oberösterreich dagegen zeigt sich eiskalt. Florian Pröll bringt seit Team nach 20 Minuten in Führung. Kurz vor Seitenwechsel erhöhte Matthias Hartl verdient auf 2:0. (32.).

Nach der Pause wirft Niederösterreich nochmal alles nach vorne, Anschlusstreffer gelingt gegen die sattelfeste Defensive der Oberösterreicher jedoch keiner mehr, die sich mit dem 3. Platz für ein starkes Turnier belohnten.


Peter-Rehnelt-Fair-Play-Preis geht an Vorarlberg

Nicht nur die besten, auch die fairsten Mannschaften der Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft 2023 werden ausgezeichnet: Schiedsrichter, Betreuer und Juroren bewerten bei allen Mannschaften in den Vorrunden-, Kreuz- und Platzierungsspielen das eigene sportliche Verhalten gegenüber den anderen Teams, Schiedsrichtern und Zuschauern, sowie das Verhalten der Betreuer. Zusätzlich haben sich erneut auch die Bundesfinalisten gegenseitig bewertet.


Die aktive Auseinandersetzung mit dem Fair Play-Gedanken und die Umsetzung in den Spielen ist ein zentrales Anliegen der Sparkasse-Schülerliga Fußball – bei den heurigen Bundesmeisterschaften der Sparkasse Schülerliga am besten gelebt von:

1. SMS Hohenems Markt, Vorarlberg (294 Punkte)
2. BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld, Kärnten (293 Punkte)
3. BG/BRG Rohrbach, Oberösterreich (292 Punkte)


Sparkasse-Schülerliga Finale im TV und Livestream

Das Finale der 46. Sparkasse-Schülerliga Fußball Bundesmeisterschaft wird auch heuer als Aufzeichnung auf ORF 1 (Sonntag, 25. Juni 2023, 11:35 Uhr) und ORF Sport+ (Dienstag, 27. Juni 2023, 19:30 Uhr) ausgestrahlt.